Neues aus dem Paritätischen

paritaetischer-hannover.de: Aktuelles
ist der Beginn einer neuen musikalischen Kommunikation über alle Grenzen hinweg. Allein die Stimmen...
Bundesweiter Aktionstag am 16. September 2017
Ministerpräsident Stephan Weil hat seinen Besuch angekündigt
Für die bundesweite Kampagne "Reichtum umverteilen" haben wir nachgefragt…
Dr. Ulrich Schneider ist zu Gast in Hannover bei der Talkrunde "Alterswohnsitz Parkbank?" zur...
Großes Kinder Happening am Neuen Rathaus
Gemeinsame Pressemitteilung des Bündnisses „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle!“...
Der Paritätische Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V. hat gemeinsam mit renommierten...
Große Freude hat der Besuch des Ministerpräsidenten im Familienzentrum Hägewiesen ausgelöst
Starkes Votum der Paritätischen Mitgliedsorganisationen: Politik muss echte Teilhabe möglich machen!

Besonderheiten

Räumliche Stärken

Unsere Einrichtung ist ein Haus für Kinder, welches sich auch in seiner Bauweise stark an den Bedürfnissen von Kindern orientiert. Kinder haben die Möglichkeit, über Podeste und Galerien unterschiedliche Perspektiven einzunehmen, über Fenster Ein- und Ausblicke in andere Räume und zu anderen Menschen herzustellen und sich im Raum zu orientieren.

Die Kinder können die anderen Gruppen des Hauses besuchen. So können die Kinder unterschiedlichste Raumangebote und dort zur Verfügung stehende Materialien nutzen. Gleichzeitig ergeben sich vielfältige soziale Kontakte, Begegnungen und Beziehungsformen unter  den Kindern zwischen 18 Monaten und 10 Jahren.  Außerdem stehen den Kindern weitere Funktionsräume wie eine Werkstatt, der Flur, der Schlafraum oder ein gemeinsamer großer Bauplatz zu Verfügung.

Gesunde Ernährung

Die gesunde Ernährung der Kinder ist uns sehr wichtig. In unserer Küche bereiten wir überwiegend frisches Essen zu. Wir sind bemüht, auf die Ernährungsgewohnheiten unterschiedlicher Religionen, sowie auf Kinder mit Allergien Rücksicht zu nehmen.

Eingewöhnungszeit

Wir nehmen uns ausreichend Zeit für die Planung der Eingewöhnungszeit und das Kennenlernen neuer Familien und legen besonderen Wert auf eine langsame und intensive Eingewöhnung der Kinder in Begleitung der Eltern. Eingewöhnung ist ein individueller Vorgang, der sich über mehrere Wochen hinziehen kann.

Aktionen und Bewegungsangebote

Zweimal jährlich führen wir mit allen Gruppen eine Projektwoche durch - eine im Frühjahr und eine im Herbst. Dabei ist die Frühjahrsprojektwoche traditionell eine Sportwoche, in der Bewegung noch stärker als sonst im Mittelpunkt steht und die mit einem Fußballturnier gegen andere Kindertagesstätten endet.

Unsere Herbstprojektwoche hingegen befasst sich mit aktuellen Themen oder anderen Schwerpunkten (Feuer, Musik, Tiere....) - dabei steht die gruppenübergreifende Arbeit an einem Thema im Vordergrund.

Psychomotorische Bewegungseinheiten in Kooperation mit einem Turnverein sowie unseren geschulten Erzieherinnen bieten den Kindern weiteren Raum, sich motorisch auszuleben, Bewegung findet in unserer Halle, auf den Fluren, im Bällebad und natürlich auf dem Außengelände statt.

Außengelände als Erlebnisraum

Das große Außengelände auf einem ehemaligen Schrebergartengelände wurde von Landschaftsarchitekten kindgerecht als Spiellandschaft gestaltet. "Unebene" Wege, Sandsteinbegrenzungen, Sand, Wiesen, Obstbäume und Sträucher sowie Wasser bieten für Kinder vielfältige Natur- und Bewegungserfahrungen, die unsere Umwelt nur noch selten für sie bereithält. Unter Beteiligung der Kinder wurde eine Kletterkombination, die Piratenstadt Taka-Tuka Land, errichtet. Dies alles erschließt den Kindern täglich vielfältigste motorische und soziale Erfahrungsmöglichkeiten und vor allem Spaß.

Musik machen und Singen

...macht Spaß und wirkt sich zudem auf die Entwicklung von Kindern sehr positiv aus - das haben nicht zuletzt neuere Ergebnisse aus der Hirnforschung ergeben.

Gemeinsames Singen verbindet, es gibt Selbstvertrauen und wirkt sich ganz nebenbei auch positiv auf die Sprachentwicklung aus.

Wir treffen uns 3 x wöchentlich morgens um 09.00 Uhr mit allen Kindern und MitarbeiterInnen, die schon in der Kita sind zum Singen mit Gitarrenbegleitung!

3 Lieder singen wir dann mindestens und wir finden, dass das eine schöne Art ist, den Tag zu beginnen! (Zusätzlich wird in der Gruppen natürlich zu den verschiedensten Anlässen noch gesungen, z.B. zu Geburtstagen)

Vor dem Schulbeginn ...

Im letzten Kindergartenjahr bereiten wir, in Kooperation mit der Grundschule, die zukünftigen Erstklässler besonders auf den Schuleintritt vor. In Ergänzung zur Förderung im Gruppenalltag bieten wir diesen Kindern in der letzten Kindergartenphase 1x wöchentlich gezielte pädagogische Herausforderungen zu den Themen Sprache, Mathematik, Farben und Formen, Psychomotorik und Rhythmik. Als außergewöhnlichen Abschluss erwartet die zukünftigen Schulkinder eine gruppenübergreifende 3 tägige Freizeit.

Förderung der Hortkinder

Zu den Highlights der Hortkinder gehört ein anspruchsvoll gestaltetes Ferienprogramm sowie die jährlich stattfindende Ferienfreizeit.